Notice: Use of undefined constant DS - assumed 'DS' in /var/www/vhosts/halle42.host202.checkdomain.de/abw-husum.de/templates/siteground-j16-47/html/com_content/article/default.php on line 15

161220 einstellung1In den Ausbildungsstätten in der Husumer Julius-Leber-Kaserne, dem ehemaligen Flugplatz Leck und der Marineschule Mürwik bilden Luftwaffe und Marine schon viele Jahre qualifizierte Arbeitskräfte in den Ausbildungsberufen Elektroniker für Geräte und Systeme, sowie Fluggerätmechaniker aus. In einer gemeinsamen Feierstunde wurden am 1. September die Ausbildungsverträge an die neuen „Azubis“ übergeben.

Der erste Ausbildungstag begann für die Auszubildenden mit dem administrativen Teil. Am frühen Morgen wurden sie, in den Räumen des Unteroffizierheimes der Fliegerhorstkaserne, von den Ausbildern über Rechte und Pflichten im neuen Ausbildungsberuf informiert. Dabei standen den Auszubildenden, Vertreter der Berufsschulen, des Bundeswehrdienstleistungszentrum und Ausbilder zur Seite, um mit Rat und Tat helfend die eine oder andere Unsicherheit zu zerstreuen.

161220 einstellung2Mit der Übergabe der Ausbildungsverträge durch den Kommandeur der Flugabwehrraketengruppe 26, Oberstleutnant Marco Manderfeld und den Leitern der Ausbildungswerkstätten Husum und Flensburg, Michael Böhm und Heiko Schaak, begann der Ernst des Berufslebens. In seiner Rede betonte Oberstleutnant Manderfeld gegenüber Auszubildenden und Familienangehörigen, dass für diese hochqualifizierte Ausbildung ein beispielhaftes Ausbilderteam präsent ist und in den vergangenen Ausbildungsperioden faszinierende Ergebnisse erzielt hat. Der Leiter der ABW Husum, Michael Böhm sagte in seiner Vorstellung der Ausbildungsberufe gegenüber den anwesenden Gästen: “Zu Beginn der Ausbildung werden Grundlagen vermittelt, die in der ersten Betrachtung wenig attraktiv erscheinen, aber deren Wert man erst nach der Ausbildung schätzen lernt“, betont Böhm. Damit meint er unter anderem das feilen von U-Stahl. Auch betonte er, dass nach dieser Top Ausbildung eine Chance zur Übernahme als Soldat oder die zivile Karriere bei der Bundeswehr möglich ist.

161220 einstellung3Nach der Übergabe der Ausbildungsverträge ging es in die zukünftigen Ausbildungsstätten. In Husum überzeugten sich die „Azubis“ gemeinsam mit ihrem Angehörigen in der Julius-Leber-Kaserne und dem Lehrdock auf dem ehemaligen Flugplatz Schwesing vom zukünftigen Ausbildungsplatz. Für die sechs zukünftigen Elektroniker für Geräte und Systeme aus Flensburg ging es mit dem Bus, in Begleitung ihres Ausbildungsleiters Heiko Schaak, zu ihrem neuen Ausbildungsplatz in der Marineschule Mürwick.

Die jährlich eingestellten 12 „Azubis“ im Ausbildungsberuf Fluggerätmechaniker werden auf dem ehemaligen Flugplatz Schwesing ausgebildet. Sie erfahren einen Teil der Praxis, wie auch die Elektroniker für Geräte und Systeme im Taktischen Luftwaffengeschwader 51“I“ in Jagel, dem Lufttransportgeschwader 63 in Hohn sowie in verschiedenen Marinebereichen in Flensburg.

[BerndBerns]